Schiffsradar und Schiffspositionen

Schiffsradar




Erklärung der Symbole vom Schiffsradar

Für ungeübte Personen sieht das Schiffsradar auf den ersten Blick sehr kompliziert und unübersichtlich aus. In Wirklichkeit ist es aber nicht schwer sich auf der Landkarte zurecht zu finden. Das wichtigste Grundwissen das Sie benötigen ist die Bedeutung der farbigen Symbole. Wenn Sie die Symbole verstanden haben werden Sie sich sehr schnell einen Überblick über die Weltmeere verschaffen können.

Erklärung der Symbole vom Schiffsradar



Schiffsradar

Früher blickten wir am Hafen sehnsüchtig den Kreuzfahrtschiffen hinterher und wünschten uns ein Gast auf dem Schiff  zu sein. Woher die ganzen Schiffe kamen und wohin sie fuhren blieb meist unbekannt. Man verfolgte die Schiffe mit bloßem Auge bis sie am Horizont verschunden sind. Danach waren die Schiffe für das menschliche Auge zwar nicht mehr sichtbar, jedoch hatte sie das Schiffsradar fest auf dem Radarschirm. Früher war das Schiffsradar ein gut gehütetes Geheimnis und nicht jeder hatte Zugriff auf die Daten um die aktuellen Schiffspositionen zu ermitteln. Dank Internet ist es  aber möglich per Mausklick weltweit alle Schiff über das Schiffsradar zu orten.

Falls Sie sich für die Schifffahrt interessieren und die aktuellen Positionen der Schiffe sehen wollen, dann sind Sie auf dieser Seite genau richtig. Schiffe sind heutzutage mit AIS ausgestattet und senden laufend ihre aktuellen Positionsdaten. Die übermittelten Daten werden dann in Echtzeit in übersichtliche Landkarten eingetragen wodurch die Live Schiffspositionen verfolgt werden können. Falls Sie auf der Suche nach einem bestimmten Schiff sind, oder Sie einfach nur Interesse an der Schifffahrt haben, dann werden Sie hier bestimmt fündig. Egal ob Containerschiffe, Kreuzfahrtschiffe, Schlepper oder Yachten, mit dem Schiffsradar  wissen Sie ganz genau, wo sich welches Schiff auf dieser Welt befindet. Das Schiffsradar macht Spaß, liefert interessante Details und ist natürlich vollkommen kostenlos. Wir wünschen viel Spaß beim Erkunden der Seite.

 


 

So funktioniert das Schiffsradar

Das Automatic Identification System (AIS) ist ein automatisiertes tracking system das in der Schifffahrt verwendet wird. Mit diesem System werden Schiffe identifiziert und lokalisiert um Zusammenstöße zu vermeiden. Auch Häfen nützen das AIS um die die Schiffsbewegungen im Hafen besser steuern zu können. Jedes Schiff sendet über das AIS eine Nachricht über eine sehr hohe Frequenz, also einer sogenannten VHF (Very High Frequency). Dieser Sender ist zusätzlich mit einem GPS-System verbunden. Schiffe im Umkreis und Satelliten empfangen und verarbeiten das Signal und wissen somit immer welche Schiffe sich im Umkreis befinden. Eine typische AIS Nachricht enthält unter anderem die GPS-Position, die Geschwindigkeit (SOG-Speed Over Ground, den aktuellen Kurs (COG-Course Over Ground) und eine einzigartige Schiffs Identifikationsnummer. Wenn man nun diese AIS Nachrichten in eine übersichtliche Landkarte einbettet, erhält man ein Schiffsradar.

Wie funktioniert das Schiffsradar





 

Wozu braucht man ein Schiffsradar?

Unsere Erde ist in etwa zu 2/3 mit Wasser bedeckt und Personen und Güter müssen täglich von einem Ort zum anderen gebracht werden. Dadurch ist es kein Wunder, dass so viele Schiffe auf Seen, Ozeanen und Flüssen herumfahren und dabei tausende Kilometer zurücklegen. Bei so vielen täglichen Schiffsbewegungen könnten man aber fast den Überblick verlieren, hätte man da kein geeignetes Schiffsradar. Mit einem Schiffsradar lassen sich aber nicht nur die Schiffsposition von Kreuzfahrschiffen mit unzähligen Passagieren orten. Auch Containerschiffe , Sportboote, Tanker, Schlepper und vieles mehr wird im Schiffsradar angezeigt. Die Auswahl an Schiffen im Schiffsradar könnte also kaum größer sein. Grundsätzlich können sämtliche Schiffe mit dem Schiffsradar geortet werden die ihre aktuelle Position per AIS übermitteln. Vor allem bei großen Schiffen ist es sehr wichtig die aktuelle Schiffsposition zu kennen um Zusammenstöße zu vermeiden. Dank der heutigen Technik ist dies jedoch gar kein Problem mehr.

 

 

Schiffsbewegungen rund um einen Hafen

Der Schiffsverkehr ist sehr dicht und große Häfen wie Hamburg, Rotterdam oder Antwerpen haben ein sehr hohes Aufkommen an Passagier- und Frachtschiffen. Für Außenstehende wirken die Häfen wie ein undurchsichtiger Dschungel. Das Schiffsradar hilft Ihnen, die Geschehnisse besser zu verstehen. Zwar ist ein Besuch am Hafen durch nichts zu ersetzen, doch den gesamten Überblick über die Schiffspositionen bietet nur das Schiffsradar.


180hits.de Counterservice
Hit-tausch.de Backlinks Portal