Aktuelle Schiffe im Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Welche Schiffe fahren zurzeit durch den Nord-Ostsee-Kanal?

Im Schiffsradar vom Nord-Ostsee-Kanal finden Sie nicht nur die aktuellen Schiffe im NOK. Die nachfolgende Landkarte, welche von VesselFinder bezogen wird, bietet grundsätzlich die Möglichkeit, Schiffspositionen auf der ganzen Welt zu verfolgen. Die Kartenposition wurde lediglich so eingestellt, dass zu Beginn sofort der Nord-Ostsee-Kanal zu sehen ist. Dadurch erfahren Sie möglichst schnell, welche Schiffe heute auf dem Nord-Ostsee-Kanal fahren.

Derzeit befinden sich insgesamt 282 Schiffe auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Hierbei wird das Gebiet zwischen der Schleuse in Brunsbüttel und der Kieler Förde berücksichtigt. Von den 282 Schiffen sind 36 Schlepper oder Lotsen, 15 Tankschiffe, 24 Frachtschiffe, 36 Passagierschiffe und 4 große Schiffe. Außerdem befinden sich noch insgesamt 167 weitere Wasserfahrzeuge in dieser Region. Hierzu zählen vor allem kleinere Boote, Yachten oder auch Segelschiffe.

282

Schiffe insgesamt

36

Schlepper/Lotsen

15

Tankschiffe

24

Frachtschiffe

36

Passagierschiffe

4

Große Schiffe

167

Sonstige Schiffe

Aktuelle Wetterdaten

Windgeschwindigkeit
Windgeschwindigkeit: 13 km/h
Windrichtung
Windrichtung: 90°
Temperatur
Temperatur: 16 °C
Taupunkt
Taupunkt: 12 °C
Luftfeuchte
Luftfeuchte: 77 %
Sichtweite
Sichtweite: 10 km
Wellen
Wellenhöhe: 0 m
Luftdruck
Luftdruck: 1009 hPa
Wolken
Mäßiger Regen (20 % Wolken)
Sonnenaufgang
Sonnenaufgang: 05:03 Uhr
Sonnenuntergang
Sonnenuntergang: 21:28 Uhr
Uhrzeit
Ortszeit: –:–

Wie werden die Schiffe im NOK geortet?

Die Schiffe auf dem NOK verwenden das Automatic Identification System (AIS). Dabei handelt es sich um ein automatisiertes Trackingsystem, mit dem Schiffe lokalisiert und identifiziert werden. Mit diesem System können Schiffsbewegungen besser gesteuert werden, wodurch die Gefahr von Kollisionen reduziert wird und sich die Sicherheit auf dem NOK erhöht. Schiffe, die eine bestimmte Größe überschreiten, sind dazu verpflichtet, dieses System zu betreiben. Während die Schiffe durch den NOK fahren, versenden sie in regelmäßigen Zeitabständen eine Textnachricht über das AIS-System. Die Nachrichten werden über eine sehr hohe Frequenz, also einer sogenannten VHF (Very High Frequency) versendet. Eine typische AIS Nachricht enthält unter anderem die GPS-Position, die Geschwindigkeit, den aktuellen Kurs und eine einzigartige Identifikationsnummer vom Schiff. Die Schiffe im Umkreis und Bodenstationen empfangen die Nachricht und leiten sie an ein internationales Netzwerk weiter.

Durch das internationale Netzwerk haben Behörden, Hafenbetreiber, Reedereien und andere Beteiligte einen direkten Zugriff auf die Positionen aller Schiffe im Nord-Ostsee-Kanal. Der Kapitän eines Schiffes und die Lotsen wissen dadurch zu jeder Zeit, ob die Wartebuchten entlang des Kanals belegt sind, welche Schiffe sich im Umkreis befinden und ob hinter der nächsten Kurve mit Gegenverkehr zu rechnen ist. Durch das Schiffsradar können jedoch nicht nur die Schiffspositionen im Nord-Ostsee-Kanal festgestellt werden. Das System ist weltweit im Einsatz und sorgt dafür, dass in Kanälen, Häfen und auf hoher See ein reibungsloser Schiffsverkehr gewährleistet wird.

Schiffsradar-Funktion

Wie lange ist der Nord-Ostsee-Kanal?

Wie auf dem nachfolgenden Bild gut zu erkennen ist, verläuft der Nord-Ostsee-Kanal quer durch Schleswig-Holstein. Der Kanal wurde im Zeitraum zwischen 1887 und 1895 erbaut und dient den Schiffen seither als Verbindungsstraße zwischen Nordsee und Ostsee. Der NOK beginnt in Brunsbüttel, Elbe (Nordsee) und endet in Kiel-Holtenau, Kieler Förde (Ostsee) und hat eine Gesamtlänge von 98,26 km. Alle Schiffe, die den Nord-Ostsee-Kanal passieren, müssen zuerst durch Schleusen fahren. Die Schleusen wurden an beiden Enden des Kanals errichtet, um die wechselnden Wasserstände der Nordsee und Ostsee auszugleichen. Dadurch hat der Nord-Ostsee-Kanal auf der knapp 100 km langen Strecke den gleichen Wasserstand und gehört damit zu den spiegelgleichen Seekanälen. Auf der Strecke zwischen Brunsbüttel und Kiel-Holtenau fahren täglich dutzende Schiffe, da der Nord-Ostsee-Kanal eine der weltweit meist befahrenen künstlichen Wasserstraßen für Schiffe ist.

Verlauf-vom-Nord-Ostsee-Kanal

Internationaler Vergleich der Schiffe im NOK

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viele Schiffe im Nord-Ostsee-Kanal fahren, sehen wir uns nun die nachfolgende Tabelle an. Im Jahr 2012 wurden im NOK insgesamt 34.879 Schiffsbewegungen verzeichnet, durch die eine beachtliche Gütermenge von 104 Millionen Tonnen transportiert wurde. Seit 2012 Jahr ist die Anzahl der Schiffe im NOK rückläufig. Während im Jahr 2018 noch knapp 30.000 Schiffsbewegungen registriert wurden, sank die Zahl der Schiffe bis zum Jahr 2021 bereits auf knapp 25.000. Wie auf dem Schiffsradar vom NOK ersichtlich ist, gibt es trotz der rückläufigen Schiffszahlen immer noch genug Schiffe im NOK zu beobachten.

Vergleich-vom-Nord-Ostsee-Kanal

Erkunden Sie weitere Flüsse und Regionen mit dem Schiffsradar

Im Schiffsradar vom Nord-Ostsee-Kanal gibt es zwar ausreichend Schiffe zu beobachten, jedoch wird es erst in der südlichen Nordsee wirklich spannend. Dort erstreckt sich ein belebter Verkehrskorridor, in dem diverse Schiffstypen aufeinandertreffen. Die Häfen entlang der Nordsee spielen dabei eine wichtige Rolle, da sie als Umschlagplatz für Güter aus aller Welt dienen und einen Ausgangspunkt für neue Abenteuer darstellen. Das Schiffsradar bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, die spannenden und dynamischen Abläufen in Häfen und auf hoher See hautnah mitzuerleben. Auch die Binnenschifffahrt auf dem Rhein und der Donau hat einiges zu bieten.